Wir über uns

Die NaturFreunde

Bei uns treffen sich Menschen, die gemeinsam ihre Freizeit mit kulturellen Aktivitäten, Natursport, Wandern und Reisen verbringen möchten. Gleichzeitig engagieren wir uns für soziale und ökologische Belange. Alle Altersgruppen sind bei uns willkommen.

 

Als vor über 100 Jahren die Naturfreunde in Wien von österreichischen Sozialisten gegründet wurden, standen der Kampf um freien Zugang zur Natur und für ein menschenwürdiges Leben im Vordergrund. Auch heute stehen die Naturfreunde für freien Zugang zur Natur für alle, die ihre Gesetzmäßigkeiten verstehen, ihre Vielfalt erhalten und die Natur in froher Gemeinschaft erleben wollen. Sanfter Tourismus bedeutet für die Naturfreunde das Reisen in fremde Länder um die Völkerfreundschaft und das Verständnis für andere Kulturen und Lebensweisen zu fördern sowie die Suche von Erholung und Sport in der freien Natur, mit der Gemeinschaft. In diesem Sinne ist es unser Bestreben ein Programm für alle Altersklassen und verschiedene Interessen anzubieten.

 

Die NaturFreunde Skischule Stuttgart

ist die Fachgruppe Wintersport der Naturfreunde in und um Stuttgart. Wir verstehen uns als weltoffener, liberaler Zusammenschluss von Wintersportfreunden, die versuchen Innovation, Globalisierung und Umweltschutz unter einen Hut zu bringen. Eine große Anzahl gut ausgebildeter Übungsleiter vermitteln in Skikursen und Seminaren die Grundkenntnisse der Sportarten Ski, Snowboard, Langlauf, Telemark oder Tourengehen. So kann man sich sicher in der Natur bewegen und mit Gleichgesinnten gemeinsam und selbstbestimmt seine Freizeit gestalten. Gleichzeitig handeln wir überzeugt nanturfreundlich und gestalten unsere Maßnahmen so umweltfreundlich und mit gebührendem Respekt vor der Natur soweit wie es uns möglich ist. Viele finden so über die Skischule zu den Naturfreunden. Zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist jede/jeder herzlich eingeladen.

Unser Team
Alexander Schnepf
Übungsleiter Grundstufe Snowboard
Andreas Aberfeld
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Anita Krauter
Betreuer Ski
Arno Langer
Übungsleiter Grundstufe Alpin
JuLeiCa
Axel Fröhlich
Übungsleiter Oberstufe Alpin
Benjamin Diesch
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Bernd Nill
Übungsleiter Oberstufe Ski
Chrissy Krug
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Clara Berger
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Dagmar Baur-Schaber
Skischulbüro
Diana Leuchner
Übungsleiter Grundstufe Snowboard
Didi Pikulski
Übungsleiter Oberstufe Snowboard
Erwin Füssinger
Übungsleiter Oberstufe Ski
Eva Lang
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Felix Diesch
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Franz Wohnhaas
Übungsleiter Oberstufe Ski
Friederike Beck
Kassenwartin
Hanna Hanus
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Hannes Eimert
Volleyball-Trainer
Hartmut Zacher
Übungsleiter Oberstufe Ski
Horst Werner (Gambi)
Übungsleiter Alpin
Übungsleiter Oberstufe Langlauf
Julian Rettig
Trainer C - Skitouren
Kafi Wenz
Übungsleiter Oberstufe Alpin
Übungsleiter Oberstufe Langlauf
Variantenführer
Kay Schultz
Übungsleiter Oberstufe Alpin
Klaus Wohnhaas
Übungsleiter Oberstufe Ski
Kornelia Kraus
Übungsleiter Oberstufe
Laura Schmalenberger
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Luisa Gröger
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Marlies Friesch
Alpin
Martina Reinhardt
Übungsleiter Oberstufe Ski
Max Fröhlich
Betreuer Snowboard
JuLeiCa
Mechthild Bader
Gesundheitscoach
Michael (Jagger) Reinhardt
Übungsleiter Oberstufe Ski
Michael Lang
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Mirjam Groß
Übungsleiter Grundstufe Snowboard
Monika Müller-Bertrand
Übungsleiterin
Moritz Schaber
Betreuer Alpin Ski
Internet
Nico Münzmay
Übungsleiter Oberstufe
Ralf Kleindienst
Übungsleiter Oberstufe Ski
Übungsleiter Oberstufe Langlauf
Rolf Bader
Übungsleiter Oberstufe Ski
Sabine Pikulski
Übungsleiter Grundstufe Ski
Severin Bathelt
Übungsleiter Oberstufe Snowboard
Susanne Regen
Übungsleiter Grundstufe
Vinzenz Wohnhass
Übungsleiter Grundstufe Alpin
Wolfgang Schanz
Übungsleiter Oberstufe

Ausschuss Saison 2016 / 2017

Die Naturfreunde Skischule Stuttgart (Fachgruppe Wintersport) wird in der Organisationsform eines Arbeitsausschusses geführt. Die Ausschusssitzungen finden jeweils am ersten Donnerstag eines Monats statt. Sie sind mitgliederöffentlich. Alle Interessierten sind eingeladen an den Sitzungen teilzunehmen

Koordination / Sprecher
Franz Wohnhaas +Jagger (Michael Reinhardt) (Stellvertretung) + Alexander Schnepf (Stellvertretung) 

Skischulbüro
Dagmar Baur-Schaber
Kasse
Friederike Beck

Protokollführer: Andreas Aberfeld

Ausbildung + Aspirantengruppe
Jagger (Michael Reinhardt
Severin Bathelt
Skibörse

Max Fröhlich

Ältere Aktive
Erwin Füssinger
Horst Werner
Busbestellung
Erwin Füssinger
Langlauf / Nordic
Ralf Kleindienst
Freizeiten
Alexander Schnepf

Gymnastik
Mechthild Bader

Friederike Beck

Sachwart
Max Fröhlich

Öffentlichkeitsarbeit 
Dagmar Baur-Schaber 

Prospektherstellung
Felix Diesch, Benjamin Diesch, Vinzenz Wohnhaas

Kontrolle
Gabi Franz
Anita Krauter

Skikurse

Andreas Aberfeld

  Internet
Didi Pikulski + Vinzenz Wohnhaas
Homepagebetreuung Benjamin Benjamin Diesch, Jakob Friesch, Moritz Schaber, Dagmar Baur-Schaber

Jugendkontakt                    Max Fröhlich

Die Geschichte der NaturFreunde
„Raus aus den engen und stickigen Wohnungen und den Fabriken, hinein in die Natur!" Dies war das Ziel der ersten Naturfreunde, die sich 1895 in Wien trafen. Nach einem Inserat der Lehrers Georg Schmiedl in der Arbeiterzeitung machten sie ihren ersten Ausflug. Schnell wuchs die Zahl derer, die mitgingen und in Konkurrenz zu bürgerlichen Vereinen, wurden Wander-, Sing- und Schachgruppen gegründet. Bald entstand der Wunsch und die Notwendigkeit, eigene Hütten zu besitzen, denn für Arbeiter war der Zugang auf die bürgerlichen Hütten des Alpenvereins nicht erlaubt.
1907 war es dann soweit: Auf dem Padasterjoch wurde das 1. Naturfreundehaus eröffnet. Wie viele Häuser danach war es selbst gebaut und finanziert durch kleinste „Bausteine". Das Baumaterial wurde zum Teil im wahrsten Sinne des Wortes „scheibchenweise" nach oben gebracht, nämlich in den Rucksäcken der Helfer! Arbeiter auf der Walz trugen den Gedanken der Naturfreunde durch ganz Europa. Schon 1905 wurde die erste deutsche Ortsgruppe in München gegründet. Das erste Naturfreundehaus in Deutschland wurde 1911 in Maschen eingeweiht.

Unser Selbstverständnis
Wir können uns der Erkenntnis nicht entziehen, dass die Gesellschaft, in der wir leben, unsere Freizeit ebenso prägt, wie unseren Alltag. Ein Entfliehen – eine politische Abstinenz – ist nicht möglich. Wir sehen, dass der moderne Kapitalismus die Tendenz zu sozialer Ungleichheit in und zwischen den Gesellschaften verschärft: in Arme und Reiche, in Integrierte und Ausgegrenzte, in Beschäftigte und überflüssig Gemachte. Zudem führt eine ausschließlich auf materielles Wachstum angelegte Ökonomie dazu, dem Menschen seine natürlichen Lebensgrundlagen zu entziehen. Wir stellen dem unsere Leitbegriffe entgegen: soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Wir meinen, dass eine Gesellschaft politisch entscheiden muss, welchen Zielen ihre Wirtschaft dienen soll. Visionen einfordern und selbst erste Schritte in die richtige Richtung tun, heißt für uns zum Beispiel: wir führen eine Wertediskussion um das Thema „einfach besser leben“, tragen dazu bei, unsere Stadt als Lebensraum attraktiv zu gestalten, messen unsere NaturFreundehäuser an ökologischen Standards und bieten Urlaub in der Region an. Für uns beginnt Demokratie bei der Mitbestimmung und Mitgestaltung unserer Arbeit durch unsere Mitglieder, die Gleichberechtigung von Mann und Frau, von Jung und Alt im solidarischen Miteinanderumgehen.

Die NaturFreundehäuser
In Deutschland gibt es über 500, international etwa 1000 NaturFreundehäuser, die meist landschaftlich reizvoll gelegen sind und preisgünstigen Aufenthalt bieten für Urlaub, Seminare, Wanderungen und Veranstaltungen. Die NaturFreundehäuser - die grundsätzlich allen Menschen offen stehen – gewähren Mitgliedern einen Nachlass von 30% auf den Übernachtungspreis. Ein Verzeichnis aller Häuser inklusive Übersichtskarte ist in unserer Bundesdeschäfsstelle erhältlich. Alle Häuser sind hier über eine Datenbank auch im Internet zu erreichen.